FPÖ verärgert über Vandalenakte bei Plakaten. Geschäftsführender FPÖ-Bezirksparteichef und FPÖ Neunkirchen-Obfrau zeigen sich verärgert über beschmierte Wahlplakate zur Europawahl.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 10. Mai 2019 (11:57)

"Mehr als ärgerlich" und "antidemokratisch" bezeichnet Landtagsabgeordneter Jürgen Handler, geschäftsführender FPÖ-Bezirksparteiobmann, die Vandalenakte an FPÖ-Wahlplakaten zur nahenden EU-Wahl. Zuletzt wurden Wahlplakate in Gloggnitz und Neunkirchen beschmiert und verunstaltet.

Ein solches Verhalten sei "ärgerlich, unfair und ganz und gar undemokratisch", fügt Neunkirchens FPÖ-Stadtparteichefin Regina Danov hinzu. Derartige Handlungen würden von "demokratischer Unreife" zeigen und seien auch strafbar, so Danov.