LR Pernkopf diskutiert mit Schülern. Agrar-Landesrat Dr. Stephan Pernkopf stattete gestern der Landwirtschaftlichen Fachschule Warth einen Besuch ab, um sich über den Schulbetrieb und die Lehrwerkstätten vor Ort zu informieren.

Erstellt am 25. November 2016 (11:12)
Jürgen Mück
Landesrat Pernkopf wurde ein Geschenkkorb mit selbst erzeugten Produkten der LFS Warth überreicht.
Die Personen v. l.: Schüler Michael Diwisch, Landesrat Dr. Stephan Pernkopf, Direktor Dipl.-Ing. Franz Aichinger und Schülerin Anna Materna.
 

In diesem Rahmen fand auch eine Diskussion mit über 100 Schülerinnen und Schülern statt, bei der aktuelle Themen der Landwirtschaft behandelt wurden. „Die Zukunft der Landwirtschaft in Niederösterreich ist nicht auf den Weltmärkten zu suchen, denn dafür ist unsere Landwirtschaft viel zu klein strukturiert. Vielmehr liegt die Zukunft in der Spezialisierung und in der Etablierung regionaler Marken, begleitet mit effizientem Marketing.

Bestes Beispiel dafür sind die Winzer, die den direkten Weg zum Kunden gewählt haben und damit sehr erfolgreich sind“, betonte Landesrat Pernkopf. „Dabei ist die fundierte Ausbildung der Schlüssel zum Erfolg, denn um künftig am Markt bestehen zu können braucht es viel Know-how und Unternehmergeist. Die Fachschule Warth ist bei der Verbindung von Theorie und Praxis ein Vorzeigebeispiel, denn hier werden die künftigen Hofübernehmer bestmöglich für den Beruf vorbereitet. Nur so hat die junge Landwirtschaft auch Zukunft“, so Pernkopf.

Rege Diskussion über Landwirtschaft, Milchpreis und CETA

Weiters fand mit den Schülern eine rege Diskussion über Themen wie die biologische Landwirtschaft, den Milchpreis und das Handelsabkommen CETA statt.

„Nur mit den bestmöglich ausgebildeten Bäuerinnen und Bauern lassen sich die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich bewältigen. Daher setzten wir auf eine umfassende Ausbildung unserer Schülerinnen und Schüler und legen dabei auf die fachliche Kompetenz sowie die Praxis besonderen Wert“, betonte Direktor Dipl.-Ing. Franz Aichinger.

Als Ehrengäste konnten Landtagsabgeordneter Hermann Hauer, Bürgermeisterin Michaela Walla und Kammerobmann Thomas Handler begrüßt werden.