Wohnhausanlage feierlich eröffnet. Pfarrer Franz Kager segnete das neue Bauwerk, Bürgermeisterin Doris Faustmann, Abgeordneter Hermann Hauer und "Heimat Österreich"-Prokurist Stefan Haertl eröffneten es.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 19. Juni 2019 (20:32)

18 Wohneinheiten zwischen 55 und 93 Quadratmetern Fläche sind es, die am Mittwochnachmittag in Aspang – direkt an der Bundesstraße B 54 – eröffnet wurden. Bereits 14 davon sind, sehr zur Freude der Wohnbaugenossenschaft „Heimat Österreich“, die für das Projekt verantwortlich zeichnet, vergeben: Die Mieter konnten im Rahmen eines Festaktes schon die Schlüssel in Empfang nehmen.

Prokurist Stefan Haertl, zuständig für die Zweigniederlassung Wien/Niederösterreich, sprach in seiner Rede vor den Festgästen von einem „Projekt in Perfektion“, mit dem man einmal mehr „schönen, leistbaren Wohnraum“ anbieten könne. Insgesamt drei Millionen Euro seien in das Bauprojekt geflossen, so Haertl, der nicht nur der Gemeinde und den ausführenden Firmen, sondern auch der Pfarre dankte – schließlich wurde auf Pfarrgrundstück gebaut. Insofern war Pfarrer Franz Kager nicht nur als Seelsorger anwesend, sondern auch als Eigentümervertreter.

Bürgermeister Doris Faustmann (ÖVP) spielte den Ball an die Genossenschaft zurück, sprach von einem „gelungenen Bauwerk“, welches sich auch perfekt ins Landschaftsbild einfüge. Die Festansprache hielt Landtagsabgeordneter Hermann Hauer (ÖVP), der die gute Infrastruktur Aspangs lobte und den „neuen“ Aspangern zu ihrer Entscheidung, hierher zu ziehen, gratulierte. Neben Hauer konnten auch Altbürgermeister und ÖVP-Gemeinderat Hans Auerböck, ÖVP-Vizebürgermeister Josef Reichmann, zahlreiche Gemeinderäte beider Fraktionen, Christian Eckerstorfer, Cyrill Urban und Siegbert Wiedrich vom Architekturbüro Wallner & Partner, Baumeister Karl Weiß, Prokurist Richard Gletthofer, Lukas Weinlich und Josef Reichsthaler von der Fuchs GmbH sowie die Anrainer begrüßt werden. Seitens der Heimat Österreich waren Projektleiter Denis Zagorov, Mitarbeiterin Petra Zimmerl und Objektverwalterin Martina Antl anwesend.

Mehr zur Eröffnung der Wohnhausanlage auch in der kommenden NÖN Neunkirchen-Ausgabe!