Zöberner holt sich den Landessieg. Patrick Kronaus punktete mit fehlerfreier Leistung und sicherte sich den Titel des NÖ Landessiegers.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 24. November 2019 (03:25)
Gratulationen an die Florianis kamen von Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner, Stellvertreter Armin Blutsch und Bezirksfeuerwehrkommandant Sepp Huber.
Landesfeuerwehrverband

Es stellt die höchste Stufe des Feuerwehrjugendleistungsabzeichens dar und soll damit Nachweis einer ganzheitlichen Ausbildung der Feuerwehrjugend darstellen – die Rede ist vom FF-Jugendleistungsabzeichen in Gold. Am Standort des NÖ Feuerwehr- und Sicherheitszentrum in Tulln ging dieser Bewerb über die Bühne – unter Teilnahme von sechs Jungflorianis aus dem Bezirk. Insgesamt stellten sich 176 Teilnehmer dieser Herausforderung.

Beim Bewerb selbst mussten die Nachwuchs-Feuerwehrleute unter anderem besonderes Geschick beweisen oder in Notfallsituationen richtig reagieren. „Primär geht es um die Richtigkeit der Durchführung der gestellten Aufgaben. Eine Wertung und Reihung erfolgt aufgrund der erreichten Gesamtpunkte, bei Punktegleichheit erfolgt die weitere Reihung anhand der erreichten Zeitgutpunkte“, erklärt FF-Jugendbetreuerin Cornelia Kronaus.

Mit einer fehlerfreien Leistung ging Patrick Kronaus von der Feuerwehrjugend Zöbern dabei als Landessieger hervor. Das begehrte Abzeichen konnte schließlich aber an sämtliche Teilnehmer aus dem Bezirk Neunkirchen überreicht werden.