Johann Schwarz; „Es wird mir fehlen!“. Nach 25 Jahren im Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Warth verabschiedete sich Johann Schwarz in den Ruhestand.

Von Tanja Barta. Erstellt am 25. Januar 2021 (03:45)
Johann Schwarz verabschiedet sich nach 22 Jahren in den Kommandanten-Ruhstand. Der Feuerwehr bleibt er die nächsten zwei Jahre noch als aktives Mitglied erhalten.
Tanja Barta

Über zwei Jahrzehnte leitete Johann Schwarz die Geschicke der Florianis im Pittental. Mit der letzten Neuwahl des Kommandos gab er die Verantwortung nun an seinen bisherigen Stellvertreter Hannes Koller ab. Die NÖN sprach mit Schwarz über seinen Beginn bei der Feuerwehr und was für ihn das Floriani-Team in Warth besonders macht.

Es war der 1. Jänner 1974, als sich Johann Schwarz dazu entschloss, Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Warth zu werden. „Mein Vater war schon hier und ich folgte ihm“, erinnert sich der heute 63-Jährige zurück. In seiner Zeit bei der Freiwilligen Feuerwehr absolvierte Johann Schwarz exakt 40 Fortbildungen. 22 Jahre nach Beginn seiner Floriani-Karriere nahm der heute 63-Jährige das Amt des Kommandant-Stellvertreters an, ehe er drei Jahre danach an die Spitze der Warther Feuerwehr gewählt wurde.

„Ich wollte schon mehrmals aufhören!“

Dass es dann doch ganze 22 Jahre als Kommandant wurden, war laut Schwarz nicht geplant: „Es hat sich irgendwie so ergeben. Ich wollte eigentlich schon mehrmals aufhören. Aber es hat sich niemand gefunden, der Kommandant werden wollte. Deshalb habe ich einfach weitergemacht.“ Dieses Jahr war allerdings Schluss. Schwarz hätte zwar noch zwei Jahre, bis zu seinem 65. Geburtstag, Kommandant bleiben können, doch „diese zwei Jahre hätten sich auch nicht mehr ausgezahlt“.

Seine Zeit als Unterabschnittskommandant des Oberen Pittentals endet übrigens ebenfalls noch dieses Jahr – und zwar mit 27. Februar. Wer ihm hier nachfolgen wird, ist noch unklar. „Eine Feuerwehr muss noch ihren Kommandanten wählen. Danach müssen wir besprechen, wer mir folgt“, so Schwarz.

Ob ihm seine Funktion fehlen wird? „Der Lockdown macht es mir einfacher, da ist momentan nicht viel los. Aber es wird mir schon etwas fehlen“, meint Schwarz, der in seiner Florianilaufbahn mehrere Auszeichnungen und Beförderungen bekam. Im Jahr 2014 bekam er das Ehrenzeichen für 40 Jahre verdienstvolle Tätigkeit.