Florianis kämpften um den Sieg. Bei den Bezirksfeuerwehrleistungsbewerben setzten sich Trattenbach und Königsberg in Szene!

Erstellt am 16. Juni 2014 (09:11)
Auch die Freiwillige Feuerwehr Maltern legte sich im Ternitzer Stadion ordentlich ins Zeug.
NOEN, Matthias Tanzer

Nur zwei Jahre nach dem Niederösterreichischen Landesfeuerwehrleistungsbewerb bildete das Ternitzer Stadion erneut den Schauplatz eines Großveranstaltungsspektakels der Freiwilligen Feuerwehren.

Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb Neunkirchen im Stadion

Am vergangenen Samstag ging der Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb Neunkirchen, welcher von der Freiwilligen Feuerwehr Ternitz-Döppling veranstaltet wurde, im Stadion über die Bühne. Viele Gäste, bis über die Bezirksgrenzen hinaus, ließen sich die spannungsgeladenen Kämpfe, die ab 13 Uhr ausgetragen wurden, nicht entgehen.

Auch so mancher Ehrengast wie Bürgermeister Rupert Dworak, Stadtrat Peter Spicker, Gemeinderat Thomas Huber, BH-Stellvertreterin Astrid Brandstetter und Landtagsabgeordneter Hermann Hauer mischten sich unter die Bewerbsschauer. Seitens des Feuerwehrwesens freute sich Gastgeber Rudi Tanzer unter anderem Abschnittsfeuerwehrkommandant Martin Krautschneider, Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Josef Neidhart und Unterabschnittskommandant Hauptbrandinspektor Ernst Scherbichler begrüßen zu dürfen.

„88 Freiwillige Feuerwehren traten bei 84 Läufen an“

Der Bezirksleistungsbewerb gilt übrigens als die letzte Vorbereitungsphase vor dem Niederösterreichischen Landesfeuerwehrleistungsbewerb, der am 27. und 28. Juni in Retz veranstaltet wird. Einig waren sich die Teilnehmer jedenfalls, dass im Stadion der Stadtgemeinde Top-Bedingungen herrschen, – so zum Beispiel alleine schon der Umstand, dass für den Staffellauf eine Tartanlaufbahn zur Verfügung steht.

Die Vorbereitungen liefen bereits lange vor der Austragung auf Hochtouren, doch: „Die letzten 14 Tage vor dem Bezirksleistungsbewerb waren natürlich am intensivsten. Wir haben insgesamt 91 Feuerwehren im Bezirk. Am Samstag traten 88 Freiwillige Feuerwehren bei 84 Läufen an“, so der Döpplinger Kommandant-Stellvertreter, Manfred Krenn.

Zwischen dem Bewerbsende und der Siegerverkündung des Bezirksfeuerwehrleistungsbewerbes fand schließlich um 17.30 Uhr noch ein Parallelwettbewerb von Spitzen-Wettkampfgruppen aller vier Feuerwehrabschnitte statt, die vom örtlichen Veranstalter geladen wurden. Einen derartigen Bewerb zu veranstalten ist allerdings nicht immer üblich. Als Teilnehmer gingen acht Feuerwehren an den Start, den Sieg konnte die Freiwillige Feuerwehr Gleichenbach für sich entscheiden.

Bezirksfeuerwehrjugend-Leistungsbewerb am 21. Juni

Um 18.30 Uhr stieg die Spannung schließlich noch einmal, als alle teilnehmenden Gruppen bei strahlendem Sonnenschein vor der Tribühne im Stadion Ternitz zur Siegerverkündung aufmarschierten. Selbstverständlich ließen es sich die Festredner nicht nehmen, den eifrigen Wettstreitern sowie Kommandant Rudi Tanzer, der den Bewerb mit seinem Team auf die Beine gestellt hatte, zu danken.

Ein herzlicher Dank galt auch dem 1. Pottschacher Musikverein, der kurzfristig eingesprungen war. Wer als Zuschauer ins Wettkampffieber gekommen ist, der muss nicht verzagen. Gleich am Wochenende darauf ist die Leistung der jungen Florianis gefragt, denn die Feuerwehr Döppling lädt am 21. Juni zum Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb. Dieser wird ebenfalls im Ternitzer Stadion ausgetragen.