Fotogalerie: Winterliche Eindrücke vom Schneeberg. Tiefster Winter auf Niederösterreichs höchstem Berg. Karl Tisch aus Puchberg am Schneeberg erkundete diese Woche den Schneeberg und teilt seine Impressionen mit NÖN.at. Der Zugverkehr wurde wegen des Schneesturms vorübergehend eingestellt.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 16. Oktober 2020 (12:40)

Karl Tisch kennt den Schneeberg wie seine Westentasche. Auch die aktuellen Wetterbedingungen können den Bergretter und Schneeberg-Buchautor nicht davon abhalten, Niederösterreichs höchsten Berg zu erkunden. Von seiner Tour am Dienstag und Mittwoch übermittelte er NÖN.at etliche Eindrücke. „Im Bereich Baumgarten waren circa 20 Zentimeter Neuschnee. Am Mittwoch bin ich am Nachmittag noch auf den Waxriegel bei circa 90 Kilometern pro Stunde Wind und Schneetreiben. Unmenschliche Bedingungen“, bilanziert der Bergfex.

Der Zugverkehr wurde am Mittwoch wegen Schneefalls und Schneeverwehungen eingestellt, heißt es seitens der NÖVOG, auch das Damböckhaus hat derzeit die Pforte geschlossen. Offen ist lediglich die Fischerhütte.