Alarm: Viel Gewalt auch gegen Frauen im Bezirk Neunkirchen

Kein Tag vergeht, ohne dass einer Frau in Österreich Gewalt angetan wird. Alleine im Bezirk Neunkirchen waren es im Vorjahr 156 Betretungs- und Annäherungsverbote, die nach Gewalt gegen Frauen ausgesprochen werden mussten. Die fünfthöchste Anzahl aller Bezirke in Niederösterreich.

Erstellt am 25. November 2021 | 09:00

„Krisenzeiten und Isolation erhöhen die Gefahr. Der Schutz von Frauen muss rasch verbessert werden“, so SPÖ-Bezirksfrauenvorsitzende Gerlinde Metzger am heutigen Internationalen Gedenktag für die Opfer von Gewalt an Frauen und Mädchen. „Heuer wurden bereits fast 30 Frauen in Österreich brutal ermordet. So kann es nicht weitergehen!“

Die Frauen- und Gewaltschutzorganisationen schlagen bereits seit Monaten Alarm. In Österreich fehlen 228 Millionen Euro für den Gewaltschutz. 3000 zusätzliche Mitarbeiter, die Vollzeit arbeiten, sind notwendig, um Hilfesuchenden Beratung anzubieten. 

Anzeige

Die SPÖ Bezirksfrauen  machen im Rahmen der internationalen Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ gemeinsam mit FunktionärInnen und MandatarInnen auf das Ausmaß und die verschiedenen Ausprägungen von Gewalt gegen Frauen aufmerksam.

 „Gewalt an Frauen muss unbedingt sichtbarer gemacht werden, um diese endlich zu unterbinden und unsere Mädchen und Frauen zu schützen! Jeder Mensch hat das Recht auf ein gewaltfreies Leben“, unterstützt auch SPÖ Bezirksvorsitzender und Landtagsabgeordneter  Christian Samwald die Forderungen der SPÖ Frauen nach:

  • mehr Hochrisikofallkonferenzen
  • ständiger Krisenstab von Innenministerium, Frauenministerium und aller im Gewaltschutz tätigen Organisationen
  • tägliche Veröffentlichung der Gewaltzahlen in den österreichischen Medien
  • Aufstockung der Mittel, wie sich Österreich im Rahmen der „Istanbul-Konvention“ verpflichtet hat
  • 228 Millionen Euro für den Gewaltschutz und 3.000 Vollzeitstellen in Beratungseinrichtungen
  • Ausbau der Frauen- und Mädchenberatungseinrichtungen

Im Rahmen der Aktion ,,16 Tage gegen Gewalt" wird als sichtbares Zeichen auch heuer am Neunkirchner Rathaus 16 Tage lang die Fahne zu sehen sein, die daran erinnert.