Altendorf ist neue "Natur im Garten"-Gemeinde

Die „Natur im Garten“-Gemeinschaft ist um eine Gemeinde angewachsen.

Erstellt am 22. Oktober 2021 | 05:19
440_0008_8210662_neu42tan_altendorf_naturimgarten.jpg
Landesrat Martin Eichtinger, Ortschefin Ulrike Trybus, Gemeinderat Alois Leeb (alle ÖVP) sowie Maria Leeb.
Foto: „Natur im Garten“/J. Ehn

In der letzten Gemeinderatssitzung ist der Entschluss gefallen: Altendorf ist nun ebenfalls eine „Natur im Garten“-Gemeinde. Damit bekennt sich der Ort dazu, dass alle öffentlichen Grünräume ohne chemisch-synthetische Pestizide und Düngemittel sowie ohne Torf gepflegt werden.

„Die Themen Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein haben in Altendorf einen besonders hohen Stellenwert. Wenn bei uns Grünräume naturnah und zum Schutz von Nützlingen gestaltet und gepflegt werden, werden wir der Verantwortung und Vorbildrolle unseren Bürgerinnen und Bürgern gegenüber gerecht“, freut sich ÖVP-Ortschefin Ulrike Trybus, Teil der Aktion zu sein. Aktuell verzichten 455 Städte und Gemeinden im ganzen Land auf den Einsatz von chemisch-synthetischen Düngemitteln und Pestiziden sowie auf Torf.