Acht Stück in drei Lokalen: Haubenregen in der Region Neunkirchen

Gleich drei Lokale im Bezirk dürfen sich über Haubenauszeichnungen der Restaurantbibel ,,Gault Millau" freuen: Kopf an Kopf mit 15,5 von 20 möglichen Punkten und damit drei erreichten Haben liegen dabei das Gourmetrestaurant ,,Gaumenkitzel" des Molzbachhofs mit Peter Pichler in Kirchberg und neu der Knappenhof mit Max Steigl in Reichenau. 13 Punkte und zwei Hauben erkochten Leo Doci und sein Team im ,,Bevanda" in Gloggnitz.

Erstellt am 24. November 2021 | 19:31
Kulinarik Gasthaus Restaurant Symbolbild
Symbolbild
Foto: Bilderbox.at, Bilderbox.at

Auszüge aus den Bewertungen:

Gaumenkitzel: ,,Im schönen Molzbachhof hat sich der begabte Chefkoch Peter Pichler im Familienbetrieb seine elegante kulinarische Spielwiese eingerichtet und strebt mit seiner Küchenlinie „Cook the Gart’l“ nach höheren lukullischen Weihen. Geboten werden ein drei- und ein sechsgängiges Menü plus Bonus-Sorbet. Dazu gibt es noch mehrere Begrüßungen und Verabschiedungen aus der Küche, die für sich alleine schon eine Vielzahl an positiven Eindrücken darstellen."

Anzeige

Knappenhof: ,,Soviel vorweg: Max (Stiegl), der umtriebige Gault&Millau „Koch des Jahres 2021“, mag an der Adria aufgewachsen und in der „Puszta“ groß geworden sein, aber mit dem Küchenkonzept des Knappenhofs beweist er eindrucksvoll gemeinsam mit seinem Team, dass er auch „Alm“ kann."

Bevanda: ,,Auch wenn das modern ausgestattete Lokal keinen Meerblick besitzt, kommt man hier sehr schnell in Urlaubsstimmung. An der Hauptstraße von Gloggnitz erlebt man das, was man in mediterranen Ländern zeitweise vermisst: Echte Klassiker vom Land und Meer mit hoher Qualität, geschmackvoll angerichtet, fair kalkuliert und von freundlichen Servicekräften serviert."