Gemeindeamt-Einbrecher gingen leer aus. Unbekannte drangen in der Nacht von Montag auf Dienstag ins Amtsgebäude in Grünbach am Schneeberg ein. Gestohlen wurde laut Angaben von Gemeinde und Polizei nichts, es entstand aber Sachschaden. Die Ermittlungen laufen.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 26. Januar 2021 (12:11)

So hatten sich die Gemeindemitarbeiter in Grünbach am Schneeberg ihren Arbeitsbeginn am Dienstagmorgen ganz bestimmt nicht vorgestellt: Unbekannte hatten sich in der Nacht zuvor Zutritt zum Amtsgebäude verschafft, wie Bürgermeister Peter Steinwender (SPÖ) gegenüber NÖN.at bestätigt: „Ein Gitter beim WC-Fenster im Erdgeschoß wurde heruntergeschraubt, die Täter sind von Büro zu Büro und haben die Räume durchsucht.“ Die große Beute machten sie dabei allerdings nicht: „Sie haben versucht, den Safe zu öffnen, was ihnen aber nicht gelungen ist.“ 

Mitgehen ließen sie schließlich nichts, so der Ortschef: „Sie haben eine alte Spardose geöffnet, die einem Mitarbeiter gehört. Da waren noch Schillinge drinnen, für die sie aber nicht wirklich Verwendung hatten“, führt Steinwender weiter aus. Umgehend wurde seitens der Gemeinde Anzeige bei der Polizei erstattet: „Für die Belegschaft war das natürlich ein Schock und es herrscht eine gewisse Verunsicherung. Nicht zuletzt entstand durch den Einbruch Sachschaden“, so der Bürgermeister.

Ermittlungen der Polizei laufen

Seitens der Landespolizeidirektion Niederösterreich bestätigt man den Vorfall: „Die Ermittlungen laufen. Es wurden Spuren gesichert, die nun ausgewertet werden“, informiert Kontrollinspektor Heinz Holub, Pressesprecher der LPD NÖ auf Anfrage.