Kirchberg am Wechsel: Neue Köpfe rund um Ortschef Fuchs. Willibald Fuchs geht erneut als ÖVP-Spitzenkandidat ins Rennen. Auf seiner Kandidatenliste finden sich insgesamt 40 Personen, darunter auch neun neue Namen.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 06. Januar 2020 (18:42)
Peter Leopold, Margit Lechner, Hubert Haselbacher, Martina Gansterer, Markus Pichler, Willibald Fuchs, Peter Hollendohner, Heidi Hirner, Melanie Riegler und Markus Biffl.
ÖVP Kirchberg am Wechsel

40 Personen, darunter elf Frauen und 29 Männer – sie treten am 26. Jänner 2020 für die Kirchberger ÖVP bei der Gemeinderatswahl an. An der Spitze steht einmal mehr Bürgermeister Willibald Fuchs, gefolgt von Vizebürgermeister und Gemeindeparteiobmann Hubert Haselbacher. „Das Team deckt alle Altersgruppen, Bevölkerungsschichten und Katastralgemeinden ab. Die Jüngste ist erst 21 Jahre, der Älteste 69 Jahre alt“, erklärt Fuchs. Alle Bünde seien nahezu gleich stark vertreten und auch der Vertreter der Senioren habe einen fixen Platz, so der ÖVP-Spitzenkandidat. Neun Kandidaten stehen erstmalig auf der Liste, andere haben bereits 25 oder sogar 30 Jahre Erfahrung als Gemeinderat.


Einige neue Gesichter auf der Liste

Neu auf der Liste sind Pensionist Peter Leopold (Platz sieben), Tischlermeister Robert Kovacs (Platz 16), Volksschuldirektorin Silvia Stögerer (Platz 17), Kinderbetreuerin Helene Bauer (Platz 18) Heilmasseurin Melanie Riegler (Platz 19), Landesbediensteter Martin Ströbl (Platz 23), KFZ-Mechaniker Norbert Riegler (Platz 24), Malermeister Bernhard Dobler (Platz 34) sowie die biomedizinische Analytikerin Michaela Angeler (Platz 39).


Dandler und Koderhold beenden Polit-Karriere

Von den aktiven Gemeinderäten kandidieren alle wieder – außer Elisabeth Dandler und Josef Koderhold, die aus dem Gremium ausscheiden werden. Dafür rücken gleich mehrere Frauen nach vorne: Neben Monika Eisenhuber, derzeit bereits geschäftsführende Gemeinderätin, rücken auch Martina Gansterer und Heidi Hirner weiter nach vorne. Platz drei besetzt BH-Bürodirektor Peter Hollendohner. Bei der Wahl gilt das amtliche Vorzugsstimmenmodell, wie Willibald Fuchs erklärt: "Je mehr Wähler Vorzugsstimmen vergeben, umso weniger Wahlpunkte erhalten die Kandidaten aufgrund der Reihung. Umso größer ist dann die Chance einer Umreihung.“ Auch wenn nicht alle den Sprung in den Gemeinderat schaffen können, „so sind alle Kandidaten zu den Fraktionssitzungen eingeladen, wo offen über alle Tagesordnungspunkte diskutiert wird“, so Fuchs. Damit seien Meinungsvielfalt und die Ausgewogenheit der Interessen innerhalb der Fraktion gegeben, ist der Ortschef überzeugt.

Aktuell hält die ÖVP bei 15 von 21 Gemeinderäten. Die SPÖ stellt vier Gemeinderäte, die FPÖ zwei. 

Die ÖVP-Kandidaten:

  • Willibald Fuchs, Bürgermeister
  • Hubert Haselbacher, Landwirt
  • Peter Hollendohner, Bürodirektor
  • Heidemarie Hirner, Kleinkinderpädagogin
  • Monika Eisenhuber, Geschäftsführerin
  • Martina Gansterer, Büroangestellte
  • Peter Leopold, Pensionist
  • Friedrich Angerler, Justizwachebeamter
  • Wolfgang Riegler, Unteroffizier
  • Wolfgang Loidl, Friseurmeister
  • Markus Morgenbesser, Landwirt
  • Markus Biffl, Magistratsdirektor
  • Markus Pichler, Berufskraftfahrer
  • Margit Lechner, Angestellte
  • Josef Kronaus, Landwirt
  • Robert Kovacs, Tischlermeister
  • Silvia Stögerer, Volksschuldirektorin
  • Helene Bauer, Kinderbetreuerin
  • Melanie Riegler, Heilmasseurin
  • Gabriele Schwendt, Diplompädagogin
  • Michael Windisch, Bauleiter
  • ...