Gemeindevertreter wurden offiziell angelobt. Unter besonderen Umständen wurden am Montagvormittag die Bürgermeister und Vizebürgermeister aus dem Bezirk von BH-Chefin Alexandra Grabner-Fritz angelobt. Der offizielle Festakt entfiel, stattdessen erfolgte die Unterfertigung der offiziellen Dokumente im Freien und in abgespeckter Form.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 16. März 2020 (14:03)
Führten die Angelobung durch: Michael Polleross, Bezirkshauptfrau Alexandra Grabner-Fritz und Bürodirektor Peter Hollendohner.
Philipp Grabner

Ulrike Trybus und Rupert Erlach waren die Ersten. Und Alfred Brandstätter und Manfred Vollnhofer die Letzten. Fast alle Bürgermeister und Vizebürgermeister der 44 Bezirksgemeinden wurden am Montagvormittag von Bezirkshauptfrau Alexandra Grabner-Fritz angelobt – allerdings unter besonderen Umständen: Wegen der aktuellen Situation rund um das Coronavirus wurde auf den feierlichen Festakt verzichtet, stattdessen erfolgten die Unterzeichnung der offiziellen Schriftstücke und das Sprechen der Gelöbnisformel im Hof der Bezirkshauptmannschaft.

Ulrike Trybus und Rupert Erlach aus Altendorf wurden als Erste angelobt.
Philipp Grabner

Ein Schritt, zu dem man sich in Abstimmung mit den Amtsärztinnen entschlossen hatte, so die Bezirkshauptfrau: „Es ist wichtig, dass Sie als Bürgermeister und Vizebürgermeister nun rechtsgeschäftlich handeln können, weshalb wir die Angelobung trotz der aktuellen Umstände heute durchführen“, erklärte Grabner-Fritz. Den festlichen Rahmen hole man zu einem späteren Zeitpunkt nach, versprach die Behördenchefin: „Sie sind für die Bürger die erste Anlaufstelle, sie haben eine wichtige Aufgabe, vor allem auch in dieser besonderen Situation!"

Die Zeremonie erfolgte im Freien und mit genügend Sicherheitsabstand.
Philipp Grabner

Angelobt wurden Gemeindevertreter aus allen 44 Bezirksgemeinden, einzig aus Reichenau fehlten Ortschef Hannes Döller und dessen Stellvertreter Michael Sillar (beide ÖVP).
Auch andere einzelne Vertreter fehlten etwa aus Zeitgründen.

Eine Übersicht über alle Bürgermeister und alle Vizebürgermeister liefert die NÖN in den nächsten beiden Printausgaben!