Betrüger schmierte Wirte mit Speiseöl an. Einschlägig Vorbestrafter legte 47 Gastronomen rein und verursachte einen Schaden in der Höhe von 40.000 Euro.

Von Christian Feigl. Erstellt am 19. Dezember 2017 (04:00)
Weingartner

Ermittlern der Polizeiinspektion Gloggnitz gelang es, einem Serienbetrüger das Handwerk zu legen: Der 67-jährige Mann aus Wiener Neustadt soll mehrere Gastronomen geprellt haben.

„Der Verdächtige besuchte dabei diverse Gastronomen und bot diesen zu besonders günstige Konditionen Speiseöl an“, kennt Bezirkspolizeikommandant Johann Neumüller die Details. Allerdings wollte er die Ware in vielen Fällen nur gegen Vorauskasse liefern oder lieferte in Wahrheit nur einen geringen Teil der bestellten Menge.

Sein Tatgebiet liegt dabei weit verstreut. So gibt es Anzeigen aus den Bundesländern Burgendland, Wien, Niederösterreich und der Steiermark. Den Fall ins Rollen brachte schließlich die Anzeige eines Gastronomen aus Gloggnitz.

Polizei sucht weitere Opfer

Insgesamt liegen derzeit 47 Delikte vor. „Wir schätzen aber, dass es eine Dunkelziffer gibt und ersuchen mögliche weitere Opfer, sich bei uns zu melden“, so Neumüller.

Der Wiener Neustädter ist in der „Szene“ übrigens kein Unbekannter und wegen ähnlicher Delikte bereits vorbestraft.