Weiße Fahne bei 20. Greenkeeper-Prüfung . Grund zur Freude hatten die 16 Kursteilnehmer der 20. Greenkeeper-Prüfung, denn alle Kandidaten bestanden das Abschlussexamen zum staatlich anerkannten Greenkeeper.

Erstellt am 28. Dezember 2016 (15:12)
Jürgen Mück
Die weiße Fahne wurde an der „Golf-Akademie“ Warth gehisst.
Die Personen v. l.: Akademieleiter Mag. Karl Lobner (vorne rechts) mit den neuen Greenkeepern

„Acht Kursteilnehmer absolvierten die dreijährige Ausbildung mit ausgezeichnetem Erfolg und acht mit gutem Erfolg. Die neuen Golfplatz-Experten sind nun bestens gerüstet, um die fachgerechte Pflege und Bewirtschaftung von Golfplätzen durchzuführen“, freut sich Akademieleiter Mag. Karl Lobner. „Den Greenkeepern kommt bei ihrer Tätigkeit eine große Verantwortung zu, da jeder Golfplatz ein sehr sensibles Ökosystem darstellt und mit fachkundigem Know-how gepflegt werden muss“, so Lobner.

Unter Greenkeeper versteht man Golfplatzwarte, die für die fachgerechte Pflege eines Golfplatzes verantwortlich sind. Mit der fundierten Ausbildung ist die fachgerechte Pflege der rund 150 Golfplätze in Österreich mit qualifiziertem Fachpersonal sichergestellt.

International anerkannte Ausbildung

Seit 26 Jahren findet an der „Golf-Akademie“ Warth die Ausbildung zum Greenkeeper sowie zum Head-Greenkeeper statt, wo bislang über 300 Personen ausgebildet wurden. Die Kursteilnehmer kommen hauptsächlich aus Österreich, aber es sind immer wieder Greenkeeper aus dem gesamten europäischen Raum dabei, denn Warth ist bundesweit die einzige Ausbildungsstätte für die Golfplatz-Experten.

Der Lehrstoff besteht z.B. aus Bewässerungs- und Düngetechnik, Grasschneidetechnik, Golfplatzarchitektur, Restaurierungsarbeiten, Ökologie sowie auch Betriebsmanagement. Die Kurse werden in Zusammenarbeit mit dem WIFI durchgeführt.