Mit 21 Jahren bereits Fahrlehrer. Mit 21 Jahren unterrichtet Nico Kronaus bereits Fahrschüler. Mit der NÖN sprach er über den Job und worauf er sich besonders freut.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 09. Januar 2020 (04:23)
Nico Kronaus unterrichtet nun an der Fahrschule FAST in Wr. Neustadt.
privat

Diesen Jahresbeginn wird Nico Kronaus so schnell nicht vergessen! Mit erst 21 Jahren startete er in der Vorwoche seine Karriere als Fahrlehrer – womit der Grimmensteiner in dem Job einer der Jüngsten in ganz Österreich ist...

Ursprünglich gelernt hat der 21-jährige Absolvent des Aspanger Polytechnikums Systemgastronomiefachmann. „Meine Freundin hat mich dann irgendwann darauf gebracht, dass auch Fahrlehrer etwas für mich wäre“, erklärt Kronaus im NÖN-Gespräch. Seine Ausbildungszeit absolvierte der passionierte Sportler in Rekordzeit: Nur zweieinhalb Monate benötigte er, um alle Prüfungen zu bestehen. „Am Anfang war es schon ein wenig holprig, aber schließlich hat es sehr schnell gepasst und der Ausbilder meinte sogar, ich sei der Beste aus dem gesamten Kurs“, freut sich der 21-Jährige. Gelernt hat Nico Kronaus in der Start Up-Fahrschule „Harry“ im steirischen Kindberg.

Trotz so mancher Hürde – seine Familie und seine Partnerin seien stets hinter ihm gestanden: „Das hilft einem natürlich auch enorm!“ In etlichen Schulen, in denen sich Kronaus nach Ende seiner Ausbildung bewarb, hörte er daraufhin, dass er wohl einer der jüngsten Lehrer überhaupt sein müsse.

Auf was er sich in seinem neuen Job besonders freut? „Bei meiner eigenen Führerscheinprüfung gab es etliche Tiefen, ich weiß, dass da sehr oft die Nervosität zuschlagen kann. Hier möchte ich den Leuten einfach helfen. Und mit Jugendlichen zu arbeiten, das hat mir auch schon immer Spaß gemacht.“ Darin sieht er auch eine große spannende Herausforderung: „Jeder hat einen anderen Fahrstil – ich bin schon gespannt, wie ich damit umgehe“, muss Kronaus schmunzeln.