Namensgleichheit im Feuerwehrkommando. Markus Ungersböck I wurde als Kommandant in Grimmenstein wiedergewählt. Neuer Kommandant-Stellvertreter ist Markus Ungersböck II, er folgt auf Johannes Kronaus.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 07. Januar 2021 (18:06)

Umfassende Berichte, etliche Ansprachen – Jahr für Jahr sind sie fixer Bestandteil der Feuerwehr-Mitgliederversammlungen. Coronabedingt fiel aber auch die Zusammenkunft der Grimmensteiner Floriani heuer deutlich kürzer und anders aus als zuletzt: Auf Ansprachen und Berichte wurde verzichtet, während der Versammlung in der Festinfrastruktur mussten FFP2-Masken getragen werden.

Die turnusmäßige Neuwahl des Kommandos ergab schließlich ein Kuriosum: Markus Ungersböck wurde als Kommandant wiedergewählt, sein künftiger Stellvertreter heißt ebenso Markus Ungersböck. „Erstmals in der Geschichte der Feuerwehr Grimmenstein-Markt haben wir eine Namensgleichheit im Kommando“, so Harald Vollnhofer und Markus Gausterer, beide zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, in einer Aussendung. Abermals zum Leiter des Verwaltungsdienstes bestellt wurde Thomas Koschat.


Bisheriger Vizekommandant geehrt

Der bisherige, langjährige Kommandant-Stellvertreter Johannes Kronaus wurde zum Ehren-Kommandant-Stellvertreter und zum Ehrenoberbrandinspektor ernannt. Abseits dessen wurden auch Beförderungen ausgesprochen: Christian und Florian Waldherr wurden nach der erfolgten Grundausbildung zu Feuerwehrmännern angelobt. Alois Mitsch junior wurde zum Hauptfeuerwehrmann, Stefan Sagmeister zum Oberlöschmeister und Josef Braunmüller zum Hauptlöschmeister befördert.