Neunkirchen: Blumenwiese abermals abgemäht

Erstellt am 06. August 2022 | 05:24
Lesezeit: 3 Min
„Wiesen-Initiatoren“ nach Fauxpas sauer. Vizestadtchef gesteht einen Fehler ein.
Werbung
Anzeige

Der Neunkirchner Herbert Pribill ist traurig und sauer. Vor allem auf die Stadtführung mit ÖVP-Bürgermeister Herbert Osterbauer und Grünen-Vizestadtchef Hans Gansterer sowie den Bauhof. Weil zum wiederholten Male die von ihm und Freunden vor zwei Jahren initiierten und gespendeten Blumenwiesen in den Sickermulden entlang des Radwegs in der Blätterstraße radikal abgemäht wurden.

„Dabei wäre sie gerade heuer so schön in die Blüte gekommen und dann wurde kurz davor einmal mehr radikal drübergefahren“, ist er verärgert. Und ergänzt, dass sogar der dort abgelagerte Müll liegen gelassen und mitzerkleinert wurde. „Das ist ökologisch nicht sinnvoll und schlecht“, so der Neunkirchner, der sich selbst als „Grünen der ersten Stunde“ bezeichnet. Dementsprechend sauer ist er auch auf „seinen“ Vizebürgermeister Gansterer: „Ich habe ihn oft darauf hingewiesen und gebeten, dass sie das nicht machen sollen. Er hat mir gegenüber zwar beteuert, dass er sich darum kümmern wird, aber passiert ist offenbar nichts! Die fahren uns mit dem Arsch ins Gesicht“, wählt er deftige Worte. Dabei wäre für Pribill weniger Mähen nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch von Vorteil, denn die Mitarbeiter des Bauhofes könnten sich in der Zwischenzeit um andere, seiner Meinung nach wichtigere Dinge kümmern.

„Auch mir ist da ein Fehler passiert!“

Von der NÖN Neunkirchen auf den Vorfall angesprochen, gibt sich Gansterer selbst zerknirscht: „Eine sehr unglückliche Sache. Ich kann natürlich den Unmut verstehen und da ist ein Fehler passiert. Auch mir, weil ich offensichtlich zu wenig dahinter war und es nicht mit genug Nachdruck gesagt habe.“ Gleichzeitig gelobt er Besserung: „Das sollte in Zukunft jedenfalls nie wieder vorkommen.“ Passiert sei es laut Gansterer deshalb, weil sich angeblich Anrainer über den ungepflegten Zustand des Streifens beschwert hatten. Völlig ahnungslos in der Sache gibt sich ÖVP-Stadtchef Herbert Osterbauer und verweist auf seinen „Vize“: „Ich habe nicht einmal gewusst, dass dort eine Blumenwiese entstehen soll. Bei mir hat sich auch Herr Pribill nicht gemeldet.“

Werbung