Neue Einrichtung auf Schiene. Verein „Lebensbogen“ kaufte leer stehendes Clima Tech-Areal. Dort soll nun eine Einrichtung für Menschen mit Behinderungen entstehen.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 16. Januar 2018 (19:52)

„Ich bin sehr glücklich, dass das Areal künftig wieder genutzt und belebt wird“, erklärte Bürgermeister Peter Steinwender (SPÖ) bei einer Pressekonferenz am Dienstagnachmittag, bei der auch einige Anrainer und Gemeinderäte anwesend waren. Mithilfe von Gemeinderat Ernst Orhan (SPÖ) – dem Steinwender ausdrücklich für sein Engagement dankte – sei es gelungen, die entsprechenden Verhandlungen positiv abzuwickeln. Das gesamte Areal wurde vom Verein „Lebensbogen“ gekauft.

Der Geschäftsführer des Vereins, Christof Mikats, der jahrelange Erfahrung im Sozialbereich hat – er arbeitete unter anderem im Karl Schubert-Haus in Mariensee (Gemeinde Aspangberg-St. Peter) – erklärte, dass man eine Einrichtung schaffen wollen, in der bis zu 30 Menschen wohnen und arbeiten sollen.

„Es wird am Gelände Wohnraum und Arbeitsraum geschaffen“, so Mikats. Beim Arbeitsraum wolle man das Hauptaugenmerk auf eine Imkerei richten, ergänzte er. „In den nächsten Tagen wird mit dem Land verhandelt, welche Bauvorhaben möglich sind“, so Mikats, der mit allen Betroffenen in Kontakt treten möchte und für „Transparenz“ sorgen will.

Wie sieht der Zeitplan für das Bauprojekt aus? Wie soll die Bevölkerung eingebunden werden? Antworten auf diese und andere Fragen liefert die NÖN-Kaufzeitung am Dienstag, 23. Jänner, auch als E-Paper!