Erneuerungen in Gloggnitzer Ausbildungscenter. Handwerkliches Ausbildungscenter mit neuen Seminarräumen ausgestattet. Auch in Maschinen investiert.

Von Gerhard Brandtner. Erstellt am 05. Mai 2021 (04:12)
Im Handwerklichen Ausbildungszentrum werden seit 15 Jahren Lehrlinge ausgebildet. Am Foto: Silke und Werner Kroiss in der Maschinenhalle für die Tischler.
Gerhard Brandtner, Gerhard Brandtner

Seit dem Jahr 2006 sorgt die Kroiss GmbH mit ihrem Handwerklichen Ausbildungscenter im Auftrag des Arbeitsmarktservices sowie des Berufsförderungsinstitutes Niederösterreich vor allem für die Ausbildung von Jugendlichen, die am Arbeitsmarkt nicht gleich einen Lehrplatz finden.

„Wir sind eine der größten Lehrwerkstätten in Niederösterreich“, erklärt Werner Kroiss. Die Jugendlichen werden als Bau- und Möbeltischler sowie als Spengler ausgebildet. Parallel dazu wird auch Erwachsenen über AMS-Programme Aus- und Weiterbildung angeboten. „Aktuell haben wir 80 Jugendliche und 35 Erwachsene in der Ausbildung“, erzählt Werner Kroiss.

Und die Auszubildenden dürfen sich jetzt über noch mehr Platz freuen: Man investierte in neue Seminarräume und schaffte deutlich mehr Platz. „Nicht zuletzt auch um die Corona-Maßnahmen umsetzen zu können“, wie Kroiss erklärt. Zwei Gebäude wurden erweitert und insgesamt rund 500 Quadratmeter modernste Seminar- und Sozialräume geschaffen. Kroiss: „Es stehen jetzt insgesamt rund 2.500 Quadratmeter Ausbildungsfläche zur Verfügung.“ Auch in den Maschinenpark wurde investiert, er wurde auf den neuesten Stand gebracht. Im Laufe der Jahre haben rund 300 Jugendliche ihre Ausbildung hier abgeschlossen. „Die Erfolgsquote liegt bei 99 Prozent. Das macht uns natürlich stolz“, so Kroiss.

Schon während der Ausbildung haben die Lehrlinge auch die Möglichkeit, in verschiedenen Betrieben ihr Können unter Beweis zu stellen. „Und der Großteil findet sofort einen Job oder wird auch gleich von den Firmen übernommen. Und immer mehr Firmen melden sich bei uns und fragen uns nach ausgebildeten Facharbeitern“, weiß Werner Kroiss um die Bedeutung einer fundierten Lehrlingsausbildung. „Der erfolgreiche Lehrabschluss eröffnet den Jugendlichen – darunter auch welche mit Migrationshintergrund – neue Perspektiven und damit leisten sie einen Beitrag zur Wertschöpfung in Österreich.“

Aktuell werden Personen aus den Bezirken Baden, Mödling, Wr. Neustadt und Neunkirchen ausgebildet.