Jubiläum: Gemeinde Mönichkirchen feiert 100-jähriges Bestehen

Erstellt am 12. Juni 2022 | 13:10
Lesezeit: 3 Min
Das Jahr 2022 ist für den auf fast 1.000 Metern Seehöhe gelegenen Ort ein ganz besonderes. Denn vor exakt 100 Jahren wurde die heutige Gemeinde Mönichkirchen aus der Taufe gehoben.
Werbung

Es war der 8. Juni 1922 als man in Mönichkirchen im Hotel Binder zur ersten konstituierenden Gemeinderatssitzung zusammentraf. Zum ersten Bürgermeister wurde damals Karl Binder gewählt. 100 Jahre später stand der bereits zehnte Bürgermeister der Marktgemeinde, Andreas Graf (ÖVP), vor den zahlreichen Ehrengästen, die dem Festakt des Jubiläums am Areal der Freiwilligen Feuerwehr beiwohnten. 

Schwere Zeiten überstanden

In seiner Festrede ließ der Ortschef noch einmal in kurzen Worten die bewegende und nicht immer einfache Geschichte der Gemeinde Revue passieren. So habe die Wirtschaftskrise der 30er-Jahre aber auch der Zweite Weltkrieg dem Ort schwer zu schaffen gemacht. "In Mönichkirchen hat man aber nicht aufgegeben", zeigte sich Graf stolz über die Entwicklung des Ortes. Am 8. Juni 1961 folgte die Ernennung zur Marktgemeinde und "dann kam ein Projekt nach dem anderen", erzählte der Bürgermeister. Damit meinte er etwa den Bau der Ortsumfahrung oder auch die Entstehung eines Abwassersystems. Sommerfrische aber auch Wintersport hätten ebenfalls immer eine große Rolle in Mönichkirchen gespielt. So wurde etwa 1949 der erste Sessellift auf die Mönichkirchner Schwaig in Betrieb genommen. 

"Jeder kann stolz sein"

Gratulationen zum großen Jubiläum gab es unter anderem von Bezirkshauptfrau-Stellvertreter Michael Engel, der in seiner Rede auf die Selbstständigkeit der einzelnen Gemeinden aufmerksam machte. "Ohne diese würden wir heute nicht hier stehen", so Engel. ÖVP-Landtagsabgeordnete Waltraud Ungersböck betonte wiederum, dass jede Gemeinde "eine Säule für die Bevölkerung ist. Und im Falle von Mönichkirchen ist sie das schon seit 100 Jahren. Jeder kann stolz auf diesen Ort sein!"

Umrahmt wurde der Festakt mit einer Darbietung der Volksschule Mönichkirchen sowie einem anschließenden Radio Niederösterreich-Frühschoppen mit Moderator Tom Schwarzmann. Für die richtigen Töne sorgten der Musikverein Mönichkirchen sowie "Die Alpinzigeuner". 

Werbung