Containerbrand im Ortsgebiet fordert fünf Feuerwehren. Kurz vor Mitternacht wurden in der Nacht auf Dienstag die Feuerwehren Kirchberg am Wechsel, Feistritz am Wechsel, St. Corona, Otterthal und Aspang zu einem Containerbrand nach Kirchberg am Wechsel gerufen.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 12. September 2017 (08:44)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Anrainer berichteten von lauten Knallgeräuschen, welche durch berstende Spraydosen im Brandobjekt verursacht worden sein dürften. Die starke Rauchentwicklung war schon von weitem am Nachthimmel über dem Ortsgebiet sichtbar.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der betroffene Geräte- und Lagercontainer bereits in Vollbrand. Unter schwerem Atemschutz wurde die Brandbekämpfung von mehreren Seiten durchgeführt. Um den gewünschten Löscherfolg zu erzielen, musste an einer Seite die Containerwand geöffnet werden.

Nach rund einer Stunde konnte vom Einsatzleiter "Brand Aus" gegeben werden. Die Brandursache ist noch unbekannt und wird von der Polizei erhoben. Neben den fünf Feuerwehren standen das Rote Kreuz Aspang sowie die Polizei im Einsatz. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.