Motorradfahrer prallte mit Rücken gegen Baumstumpf. Gegen 17 Uhr ist es am Montagnachmittag (05.08.2019) bei Kirchberg am Wechsel zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 06. August 2019 (09:09)

Ein Motorradlenker kam aus noch unbekannter Ursache auf der L137 zwischen Kirchberg und Rams in einer Kurve zu Sturz. In Folge rutschte der Motorradlenker unter die Leitschiene durch und wurde über eine abfallende Waldböschung geschleudert.

Beim Absturz prallte der Mann mit dem Rücken gegen einen Baumstumpf, ehe er rund 20 Meter unterhalb der Fahrbahn im Wald zu liegen kam. Vom Kirchberger Feuerwehrarzt, dem RTW Team des RK Gloggnitz sowie der Notarzthubschrauberbesatzung des NAH C3 wurde der Lenker vor Ort erstversorgt und stabilisiert.

Im Anschluss wurde er von den Einsatzkräften mittels Korbtrage und Vakummatratze über die steile Böschung zum RTW transportiert, ehe er mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Wien Meidling geflogen wurde.

Laut Notarzt dürfte der Mann schwer Wirbelsäulenverletzungen erlitten haben.

Nach rund 1,5 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.