Wanderweg entsteht. Unter Mitwirkung zahlreicher Personen wird an einem Filzkunstwanderweg gearbeitet. Eröffnung ist in einem Monat.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 30. Mai 2015 (06:40)
NOEN, zVg
Stefanie und Anna Lena beim Basteln im Gymnasium Sachsenbrunn.

Drei Kilometer mitten durch einen idyllischen Wald. Entlang des Weges Kunstwerke aus Filz, die Kinder, Schüler und Senioren gemeinsam gestaltet haben. So könnte man – kurz und knapp – das Projekt „Filzkunstwanderweg“ beschreiben, das derzeit – unter Projektleiterin Isabella Scherabon – in der Pittentalregion läuft.

Gemeinsam mit Kindergärten, Schulen – wie dem Gymnasium Sachsenbrunn (siehe Bilder) – sowie dem „SeneCura“-Zentrum in Kirchberg werden insgesamt 13 Stationen mit tollen Filzkunstwerken im Wald gestaltet, woran insgesamt knapp 200 Personen beteiligt sind. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. „Aktuell sind wir beim Aussenden der Broschüren, aber natürlich müssen wir auch alles für die Ausstellung vorbereiten“, so Projektleiterin Isabella Scherabon zu den NÖN Neunkirchen.

Eröffnet soll der Weg am 27. Juni werden, im Rahmen des großen Viertelfestivals. Dabei werden auch zahlreiche Aussteller anwesend sein, es wird Musik geboten und auch Akrobatik und Theater sind Teil des Festivals. Schauplatz des Geschehens ist die Volksschule Kirchberg. Um 10 Uhr kann der Weg erstmals – gemeinsam mit Isabella Scherabon – begangen werden, besichtigt kann der Weg ab diesem Zeitpunkt jedoch ein ganzes Jahr lang werden.