Eigendisziplin ist gefragt

Erstellt am 22. Juni 2022 | 05:30
Lesezeit: 2 Min
über die Debatten um die Öffnungszeiten des neuen Reststoffsammelzentrums.

Es ist mit Sicherheit ein Vorzeigeprojekt, das nach einigen, auch öffentlichen Debatten am Freitag offiziell eröffnet wird: das neue Reststoffsammelzentrum des Abfallwirtschaftsverbandes direkt an der B 17. Für die Bevölkerung im Bezirk sicher ein Quantensprung, ist doch eine Abgabe von Reststoffen viel öfter als vorher möglich.

Kritik gibt es allerdings von Neunkirchens Bürgermeister Herbert Osterbauer. Ihm gefällt nicht, dass die Abgabe der Reststoffe nur einmal in der Woche nach 16 Uhr und am Wochenende gar nicht möglich ist. Eine Bürgerkarte könnte theoretisch zwar für einen 24-stündigen Zugang sorgen, doch davor schrecken die Verantwortlichen wegen etwaiger Müllsünder in den Nachtstunden zurück.

Letztlich wird es an der Bevölkerung und deren Disziplin selbst liegen, ob künftig auch ohne Beaufsichtigung abgeladen werden darf. Zu wünschen wäre es jedenfalls. Je schneller, umso besser.