Anpacken nach der Neuwahl. Über die NÖN-Podiumsdiskussion vor der Neuwahl in Schwarzau.

Von Christian Feigl. Erstellt am 16. September 2020 (03:45)

Der Herzog-Robert-von-Parma-Saal in Schwarzau war bis auf den letzten Platz gefüllt, als die NÖN anlässlich der bevorstehenden Neuwahl die Spitzenkandidaten zu einer Podiumsdiskussion geladen hatte.

Auffällig waren dabei zwei Dinge: Lief es im Vorfeld nicht immer friktionsfrei, so zeigten sich die Diskutanten am Podium von ihrer besten Seite. Es gab keine kontroversiellen Situationen und auch das Publikum verhielt sich fair. Noch viel beeindruckender war aber, dass sich alle bei den Kernthemen einig waren: Ein neues Feuerwehrhaus gehört her, die Verkehrssituation bei der Billa-Kreuzung entschärft, Platz für die Jugend geschaffen und die Gesundheitsversorgung sichergestellt.

Spannend, ob diese Harmonie auch nach der Wahl anhält. Die Voraussetzungen dafür sind eigentlich geschaffen. Jetzt heißt es, den Wählerwillen, aber auch die mathematisch möglichen Konstellationen bei der Konstituierung zu akzeptieren. Damit endlich wieder Ruhe einkehrt und etwas weitergehen kann.