Bezirk könnte leer ausgehen. Über die Nationalratswahl 2019.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 18. Juni 2019 (05:00)

Die Nationalratswahl wirft ihre Schatten voraus. Genau 15 Wochen sind es, geht man vom wahrscheinlichen Termin 29. September aus, welche die Parteien noch Zeit haben, Wahlkampf zu führen. Insofern gilt es für jene Listen, die bis dato noch keine Personalentscheidungen getroffen haben, demnächst Nägel mit Köpfen zu machen. Hochoffiziell hat das bisher nur die SPÖ mit Ortschefin Sylvia Kögler gemacht.

Ob der Bezirk Neunkirchen nach dem Urnengang im September wieder ein Nationalratsmandat erhält, ist allerdings fraglich. Die Bundes-SPÖ kommt in Umfragen derzeit nicht vom Fleck und Kögler ist im gemeinsamen Wahlkreis mit Wr. Neustadt nur auf Platz drei gereiht. Bei der ÖVP werden dem soeben angelobten Christian Stocker aus Wr. Neustadt gute Chancen eingeräumt, sein Mandat weiter zu behalten. Und auch bei der FPÖ könnte der aktuell amtierende Abgeordnete aus Wr. Neustadt weitermachen. Ein Mandat für den Bezirk scheint derzeit also weit weg...