Es kann nur einen geben. über Scheiblingkirchens Saisonstart.

Von Fritz Hauke. Erstellt am 15. September 2021 (02:27)

Vier aus vier – hätte sich Scheiblingkirchen vom Christkind einen perfekten Saisonstart gewünscht, er hätte nicht viel anders ausgesehen. Der erste Schritt ist gesetzt, Scheiblingkirchen ist in dieser Saison angekommen. Klar, dass bei den Optimisten auf den Zuschauerrängen gleich die Bäume in den Himmel wachsen, die Kirche schon am besten Weg hinaus aus dem Dorf. Denn vier Siege in vier Spielen gab es nicht einmal beim Titelgewinn in der Gebietsliga oder in der 2. Landesliga…

Träumen ist erlaubt – allerdings darf vor allem eines nicht vergessen werden: Es kann nur einen geben. Und die Fußballgeschichte ist voll von Fast-Meister und Es-wäre-unser-Jahr-gewesen-aber…

Der „Andere“ heißt im Scheiblingkirchner Fall Krems. Der Traditionsverein hat mit fünf Siegen in fünf Partien jetzt schon ganz leicht die Nase vorne. Beide Mannschaften werden weiterhin konstant punkten – die Entscheidung zwischen den beiden Teams wird erst im direkten Duell fallen. Das Fußballerherz würde es beiden Teams danken, wenn es lange spannend bleibt.