Lehrreiches Jahr für Breitenau. Über Breitenaus Auftakt in der neuen Liga.

Von Fritz Hauke. Erstellt am 20. August 2019 (01:00)

Von der 2. Klasse in die 2. Landesliga – der Weg der kleinen Schritte hat Breitenau im vergangenen Jahrzehnt zu einem Top-Verein der Region gemacht. Im ersten Landesliga-Spiel der Klubgeschichte bekam der „Neuling“ gleich einen netten Willkommens-Gruß von einer Mannschaft, die zum Liga-Inventar gehört. Allerdings ist ein 0:4 gegen Titelanwärter Bad Vöslau kein Grund zur Panik – die Gegner, gegen die Breitenau punkten „muss“, sind ohnehin andere…

Für die Mannschaft von Christopher Maucha steht ein hartes Jahr an. Und die Eingewöhnung in diese nächst-höhere Leistungsstufe wird mit Sicherheit einige Wochen dauern. Gut möglich, dass Breitenau auch erst nach einer Wintervorbereitung inklusive entsprechender Transferzeit in der 2. Landesliga ankommt. Die Qualität ist auf jeden Fall da – auf und neben dem Platz.

Für die Beobachter ist die Rivalität zu Bezirks-Rivalen Gloggnitz natürlich unterhaltsam – und die Kampfansage vom Steinfeld Richtung Semmering zeigt von gesundem Selbstvertrauen. Allerdings haben die Gloggnitzer dieses eine wichtige Lehrjahr schon hinter sich gebracht. Ein Jahr, dass die Breitenauer jetzt noch meistern müssen, bevor sie die lokale Konkurrenz wirklich in Gefahr bringen können.