Zünglein an der Waage. Über die Kandidatur einer neuen Bürgerliste in der Bezirkshauptstadt.

Von Christian Feigl. Erstellt am 26. November 2019 (05:00)

Die Politlandschaft in Neunkirchen wird bunter. Was hinter vorgehaltener Hand schon länger gemunkelt wurde, scheint nun fix zu sein: Der einstige abmontierte SPÖ-Stadtparteiobmann Hans Mayerhofer und seine Lebensgefährtin Christa Wallner, die als wilde Gemeinderätin noch immer auf einem SPÖ-Mandat im Stadtparlament sitzt, gehen mit einer Bürgerliste in den Gemeinderatswahlkampf.

Und auch wenn betont wird, dass diese Aktion nicht als Retourkutsche an die ehemaligen Genossen zu sehen ist, so werden Mayerhofer und Wallner diesen Verdacht nicht ganz abstreifen können. Und die SPÖ wird vermutlich auch jene Partei sein, die deren Kandidatur am meisten zu spüren bekommen wird. In welchem Ausmaß wird sich zeigen.

Treten auch wie geplant noch die NEOS in der Bezirkshauptstadt an, wird die Politlandschaft nicht nur bunter, sondern auch um einiges spannender, als sie derzeit ohnehin schon ist.