Erstellt am 04. Dezember 2018, 02:07

von Christian Feigl

Sensibilität in allen Bereichen. Christian Feigl über die Diskussionskultur im Neunkirchner Gemeinderat.

Es sind die vielen kleinen Dinge, bei denen in Zukunft in Neunkirchen entweder gespart oder die Gebührenschraube angezogen wird, und mit denen die Haushaltskonsolidierung gelingen soll.

Dinge, die auch den einen oder anderen schmerzen werden, erste Auswirkungen waren in der Gemeinderatssitzung der Vorwoche zu sehen: So werden beispielsweise die Fahrtkostenzuschüsse für Studierende, die Förderungen für Solaranlagen, Bauvollendungsdarlehen oder Förderungen bei Eigenmittelfinanzierung von Wohnungen gestrichen, im Gegenzug dazu Parkgebühren oder die Hundeabgaben erhöht.

Maßnahmen, die für die Opposition nicht tragbar sind. Vor allem das Streichen der Förderungen lag der SPÖ sehr im Magen und wurde verbal ins Visier genommen. So sehr, dass die Diskussion teilweise auf ein Niveau abglitt, bei dem Fremdschämen angesagt war. Bei aller Sensibilität bei der Thematik, diese Sensibilität wäre auch bei der Wortwahl angebracht.