Da blutet das Sportlerherz. Über die schwere Verletzung von Veronika Aigner.

Von Fritz Hauke. Erstellt am 03. Februar 2021 (01:34)

Verletzungsmeldungen gehören (leider) zum Alltag in den Sport-Nachrichten. Egal, ob Sommer- oder Wintersport, Mannschaft- oder Einzelsport – irgendwann erwischt es (fast) jeden. Aber dann gibt es auch Verletzungsmeldungen, die treffen das regionale Herz härter als andere. Und zu denen gehört die aktuelle Nachricht vom Trainingssturz von Veronika Aigner. Die Versehrten-Skirennläuferin gehört mit ihrer ganzen Familie seit Jahren zu den großen Aushängeschildern der gesamten Sport-Region – die Auszeichnung zur Behindertensportlerin des Jahres vor wenigen Wochen war hochverdient.

Und jetzt das: Kreuzbandriss. In beiden Knien. Schon einer davon hat oft genug gereicht, um ganze Karrieren für immer zu beenden oder so zu beeinflussen, dass an Spitzensport nicht mehr zu denken war. Allein aufgrund des Zeitpunkts in der Saison wäre es nur verständlich, wenn eine junge Rennläuferin den Kopf hängen lässt…

…was nicht passieren wird: Veronika Aigner wird stärker als zuvor zurückkommen.