Erstellt am 28. Februar 2017, 05:28

von Norbert Riegler

Verzerrung der Meisterschaft. Norbert Riegler über die Wettbewerbsverzerrung der Frauengruppe und das Team aus Neunkirchen .

Im Herbst das Problemkind der Frauengruppe Süd. Die letzten drei Spiele konnte das Team aus Neunkirchen aufgrund mangelnder Spielerinnen nicht mehr bestreiten, wurde dennoch nicht aus der Wertung genommen und steht für das Frühjahr wieder zur Verfügung. Natürlich, es ist „nur“ die fünfte und unterste Spielklasse im Frauenfußball, dennoch wird eine Meisterschaft ausgetragen und die Frauen in dieser Liga wollen sich beweisen, wie auch die Männer in den verschiedensten Klassen. Die Tabelle wurde aber durch den vorübergehenden Rückzug der Neunkirchner beeinflusst. Aspang, aber auch Krumbach und Ortmann erhielten kampflos drei Punkte. Auch wenn es auf die vorderen Plätze keinen Einfluss nimmt, benachteiligt es das Tabellenschlusslicht aus Felixdorf, die sich Neunkirchen geschlagen geben mussten und leer ausgehen.

Das Glück der Verantwortlichen für den Meisterschaftsbetrieb ist es, dass es „nur“ die fünfte Frauenfußballklasse ist. Nicht auszudenken, was los wäre, würde diese Wettbewerbsverzerrung im Kampfmannschaftsfußball eintreten, wo es um Abstieg oder Aufstieg geht. Trotz des Nichtantretens und der jetzigen Rückkehr ist es nicht zwangsläufig ein Fehlverhalten des SC Neunkirchen, aber vielleicht von der Verbandsseite, der diese Situation auch anders lösen hätte können.