Werbung für den Amateurfußball. Über Gloggnitz‘ starke Leistung im ÖFB-Cup gegen St. Pölten.

Von Norbert Riegler. Erstellt am 23. Juli 2019 (02:49)

Kein für einen Amateurfußballer gewöhnliches Wochenende haben die Kicker der SV Gloggnitz hinter sich. Nach dem NÖ-Cup-Sieg gegen den SCU Kilb durften die Gloggnitzer ganz nach oben schnuppern. Mit dem SKN St. Pölten kam ein Aushängeschild des Fußballs in Niederösterreich, ein Bundesligist aus der Meistergruppe, zu Besuch ins Alpenstadion. Der ganze Verein bereitete sich auf den außergewöhnlichen Tag vor, an dem Gloggnitz in der ersten ÖFB-Cup-Runde den SKN forderte. Und das taten sie wirklich. Die Truppe um Heli Prenner, Kadir Güzel und Co. warf sich in die Zweikämpfe, stand kompakt und tat alles dafür, dass der St. Pölten-Besuch unvergessen bleibt.

Als Fünftligist einen Bundesligisten an den Rand einer Blamage zu bringen, spricht ganz klar für die Entwicklung, die Gloggnitz in den letzten Jahren hinter sich hat. Für den Bezirk und alle seine Vereine, nicht nur für die SV Gloggnitz, ein wichtiges und starkes Zeichen, in welche Richtung es mit dem notwendigen Aufwand gehen kann. Mit Einsatz, Laufbereitsschaft und Zusammenhalt kann jeder Amateurverein im Bezirk, aber auch anderswo, großes erreichen. Das ist der eine große, aber wichtige Unterschied zum Profi-Fußball. Das Herz schlägt für „deinen“ Verein, für „deine“ Familie.