Standing Ovations für "Pro Musica". Breitenauer Chor-Advent begeisterte mit weihnachtlichen Liedern. Auch das Angebot zur Stärkung im Schulhof wurde von den Besuchern gerne angenommen.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 08. Dezember 2019 (16:15)

Schon der mystische Einzug bei Kerzenschein mit dem Lied „Zünd an es Liacht, …“ versetzte die Besucher des Breitenauer Chor-Advent in vorweihnachtliche Stimmung. Für die Einstimmung in den Advent und auf das nahende Weihnachtsfest wollte der Chor „Pro Musica“ mit diesem Konzert sorgen - und das ist wohl bestens gelungen. Der Abend unter dem Motto „A Liachterschein liegt über‘m Land“ beeindruckte die Konzertbesucher, sodass es anschließend sogar Standing Ovations gab. 

Neben dem Chor „Pro Musica“ wirkten bei dem Konzert ein Trompeten-Ensemble und ein Querflöten-Ensemble der Musikschule Neunkirchen und Umgebung im musikalischen Teil mit. Von einzelnen Chormitgliedern vorgetragene Texte trugen ebenfalls zum stimmigen Programmablauf bei. Besonderen Applaus holten sich Karin Rottendorf und Alois Schitkowitz für die vorgetragenen Soli und Chorleiter Gottfried Ullreich. In die vorsorglich vorbereitete Zugabe „Leise rieselt der Schnee“ stimmte erwartungsgemäß auch das Publikum mit ein.

Der Großteil der Besucher fand sich im Anschluss an das Konzert auch zu den adventlichen Plaudereien im Schulhof ein, wo nach dem Konzert die von „Pro Musica“ vorbereitete kulinarische Stärkung angenommen wurde. Mit dabei waren unter anderem die „Hausherren“ Pfarrer Martin Glechner und Bürgermeister Helmut Maier, die Gemeinderäte Hannes Hofböck und Hannes Mauser, die Vereinsvertreter Josef Gerstacker und Norbert Weissenbacher, die Ehrenmitglieder Johann Fenz, Renate Friedrich, Rainer Schiel und Gerd Weissenbacher, Musikschul-Direktor Erwin Stoll, der frühere Obmann Thomas Elian und weitere Freunde und Bekannte.