Neunkirchner Florianis bei Einsatz knapp Tod entronnen. Bei einem Unfall auf der S 6 wurde die Feuerwehrabsicherung gleich zweimal gerammt. Feuerwehrmänner mussten sich durch Sprung retten, ein Lenker fuhr davon!

Von Christian Feigl. Erstellt am 11. Februar 2020 (06:08)
Die Leitkegel wurden komplett demoliert.
Einsatzdoku

Ein Routineeinsatz auf der S 6 hätte am Mittwochvormittag für die Feuerwehr Neunkirchen beinahe in einer Katastrophe geendet: Gleich zweimal krachten unachtsame Autofahrer in die Absicherung der Unfallstelle, einmal mussten sich dabei sogar die Feuerwehrmänner durch einen Sprung zur Seite vor den herumfliegenden Wrackteilen retten, einer der Lenker beging zudem Fahrerflucht. Wir hatten berichtet:

„Beim ersten Mal waren es zwei, drei Zentimeter und wir wären erwischt worden und beim zweiten Mal mussten wir auch zur Seite springen. Das Herz ist uns in die Hose gerutscht“, erinnert sich Sascha Bruncic an den nervenzerreibenden Einsatz. „Wir hatten wirklich einen großen Schutzengel“, so der Neunkirchner Feuerwehrmann. Vor allem an den jüngeren Kollegen sei das Geschehen nicht spurlos vorbeigegangen – bei einem Gespräch nach dem Einsatz wurde die Situation aufgearbeitet.

Grund für die Alarmierung war ein Autounfall im Bereich einer Kurve. „Allerdings war die Kurve gut einsichtig, normalerweise sollte das kein Problem sein“, so Bruncic. Und so wie immer wurde neben der Absicherung durch Verkehrsleitkegel und Blitzer auch noch ein Tanklöschfahrzeug zur zusätzlichen Sicherung abgestellt. Vergebens, wie sich herausstellte: „Verantwortlich dafür war aus meiner Sicht überhöhte Geschwindigkeit“, so der Augenzeuge. Der erste Lenker war so schnell unterwegs, dass er nicht einmal mehr von der Polizei erwischt werden konnte.

Neunkirchens Feuerwehrkommandant Mario Lukas appelliert an die Verkehrsteilnehmer einmal mehr, ihre Geschwindigkeit den Fahrbahnverhältnissen anzupassen. Trotz Schneegrieseln, nasser Fahrbahn und Temperaturen um den Gefrierpunkt donnerten einige Fahrzeuglenker jenseits der 130 km/h über die kurvenreiche S 6.

Umfrage beendet

  • Hohe Strafen für unachtsame Autofahrer?