Neue Zentrale bietet Platz für 160 Mitarbeiter. Acht Millionen Euro wurden in den Neubau investiert: Dort sind die Mitarbeiter und Kunden Könige.

Von Christian Feigl. Erstellt am 08. August 2019 (04:06)
Christian Feigl
Bei der Eröffnung: Phillip Panzenböck und Evelyn Hochegger (beide Rudischer und Panzenböck), Verena Hanisch, Künstler Voka, Mani Morshedzadeh (Mediashop), Martin Panzenböck, Johannes, Dieter und Katharina Schneider (Mediashop) sowie Andrea Kahofer und Martin Fasan.

Ein kleiner Schnitt für die Verantwortlichen, aber ein großer Schritt für die Belegschaft: Am Donnerstag wurde die neue Mediashop-Zentrale am Spitz, die bei topmodernen Arbeitsbedingungen 160 Mitarbeitern Platz bietet, im Beisein vieler Ehrengäste offiziell eröffnet.

„Ich kann es noch gar nicht glauben, was hier tolles entstanden ist, wenn man bedenkt, dass wir 2006 mit drei Mitarbeitern begonnen haben“, erklärte Geschäftsführerin Katharina Schneider in ihrer Rede stolz und auch ein wenig gerührt.

Mittlerweile sind in der Neunkirchner Europazentrale 160 Mitarbeiter beschäftigt. Rund acht Millionen Euro wurden in das topmoderne Bauvorhaben gesteckt. Herzstück sind der Verkaufsshop und das für alle öffentlich zugängliche Cafe-Restaurant „16 Grad“, das von Elisabeth Windbichler betrieben wird.

Dass ein Wohlfühlklima für die Mitarbeiter und Motivation wichtig ist, wird in dem vom Architektenduo Rudischer & Panzenböck errichteten Komplex deutlich sicht- und spürbar: So gibt es neben hellen und freundlich gestalteten Büros auch Chillout-Zonen, eine offene Küche für alle oder eine schöne Dachterrasse. Feinheiten wie eine Wand aus echtem Moos oder eigene „Telefonzellen“ runden das mehr als gelungene Gesamtprojekt ab.