Aspanger Musiker Tom Traint gründet Unternehmen. Musiker Tom Traint hat sich ein zweites Standbein geschaffen: Er stellt Lampen aus diversen Hölzern her.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 14. September 2020 (04:30)
Tom Traint mit einer seiner Lampen. Die Preise hierfür bewegen sich zwischen 80 und 200 Euro. Es besteht auch die Möglichkeit für Sonderanfertigungen.
MRKS Media

Bis dato kannte man den Aspanger Tom Traint vor allem als Bassist der Luke-Andrews-Band. Nun hat sich der passionierte Musiker mit dem Unternehmen „Tom Traint Customs“ ein zweites berufliches Standbein geschaffen. Er vertreibt Stehlampen und Kerzen aus verschiedenen Hölzern – dabei ist jedes Stück ein Unikat!

Die Inspiration dafür holte sich der 28-jährige Absolvent einer Malerschule in London, wo er – auf dem Weg zur Arbeit – regelmäßig an Designergeschäften vorbeikam. „Wieder zuhause haben wir für unseren Verkaufsstand der Band nach einer Beleuchtung gesucht – und spontan habe ich gemeint, dass ich das selbst machen werde“, so Traint. Der Versuch glückte – und weil er so viele positive Rückmeldungen erhielt, entschloss er sich, weitere Lampen herzustellen. „Wichtig ist mir dabei vor allem die Qualität – ich arbeite nur mit hochwertigen Teilen, und das Holzstück verlässt Aspang kein einziges Mal“, betont Traint den regionalen Bezug seiner Arbeit.

Wie lange die Herstellung einer der Lampen dauert? „Das kommt auf die Technik an, aber fünf bis sechs Stunden sind es schon oft“, so Traint im NÖN-Interview. Wichtig sei viel Fingerspitzengefühl: „Es braucht viele kleine Schritte!“

Mehr über den Jungunternehmer und seine Produkte findet man auf: tomtraintcustoms.com