Rekordsaison für Erlebnisalm. Zwischen 1. Mai und Mitte September konnten 36.273 Gäste gezählt werden, 71.690 Sonnenbahn-Fahrten wurden registriert.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 17. September 2019 (05:07)
Marschik
„ecoplus“-Geschäftsführer Jochen Danninger, Geschäftsführer Gerald Gabauer, Landesrätin Petra Bohuslav, und NÖ-BBG-Geschäftsführer Markus Redl.

In den vergangenen Wochen dominierte in der kleinen Gemeinde die Debatte rund um neue Parkplätze – dieser Tage ist den Verantwortlichen der Erlebnisalm Mönichkirchen eindeutig zum Feiern zumute. Grund ist das Ergebnis der heurigen Sommersaison. Verglichen zum Vorjahreszeitraum konnte die Anzahl der Gäste um 7,6 Prozent auf 36.273 gesteigert werden. Die Anzahl der Fahrten mit der Sonnenbahn stieg sogar um 7,7 Prozent auf 71.690.

Das freut auch Gerald Gabauer, Geschäftsführer der Schischaukel Mönichkirchen-Mariensee: „Seit wir 2013 das neue Sommer-Konzept umgesetzt haben, sind wir stetig gewachsen. Basis dafür ist die hohe Qualität in Mönichkirchen. Diese wurde auch mit dem Gütesiegel ‚Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen‘ gewürdigt“, so Gabauer. Und ÖVP-Landesrätin Petra Bohuslav ergänzt: „Die aktuellen Zahlen belegen eindrucksvoll, dass die innovativen Angebote die gewünschte Wirkung zeigen!“

Der Sessellift Sonnenbahn ist noch bis Sonntag, 22. September täglich von 9 bis 17.30 Uhr in Betrieb, in Folge bis 27. Oktober jeweils an Samstagen, Sonn- und Feiertagen zur selben Zeit.