Traditionskaufhaus Rois schloss nun die Tore. Hans und Henriette Rois führen das Gasthaus sowie den Waffenhandel weiter, sperrten jedoch ihr Kaufhaus zu.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 27. Januar 2017 (05:17)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Archiv/PG

1910 eröffnete in der Marktgemeinde das Kaufhaus Rois – nun hat der Gemischtwarenhandel von Hans und Henriette Rois die Pforten geschlossen. „Es war schließlich zu wenig Betrieb und wir haben ja einen weiteren Greißler im Ort“, so Hans Rois beim persönlichen NÖN Neunkirchen-Gespräch zu den Beweggründen.

Erhalten wird hingegen der Verkauf von Propangas sowie Waffen und Munitionen. „Dieser Handel wird ganz normal weitergeführt“, gibt Rois Auskunft. Ebenso weiterhin geöffnet ist das Gasthaus, welches bereits seit 1912 besteht. „Hier sind die Öffnungszeiten wie gehabt, am Dienstag ist Ruhetag“, informiert der Betreiber die NÖN Neunkirchen.

Das Kaufhaus Rois wurde 1910 vom Großvater des heutigen Besitzers, Hans Rois, gekauft und zum Schluss in bereits dritter Generation geführt. Das Sortiment des Geschäfts war breit gefächert.