Große Trauer um drei bekannte Gesichter aus Neunkirchen

In der Stadt wird um Wirtin Helga Jahrmann, Banker Peter Hochegger und Stadtpolizist Hans Hriber getrauert.

Erstellt am 08. Dezember 2021 | 04:38
Lesezeit: 1 Min
Kerzen Nachruf Symbolbild
Symbolbild
Foto: shutterstock.com/Kevin Shine

Gleich drei bekannte Personen aus dem öffentlichen Leben der Stadtgemeinde müssen zu Grabe getragen werden.

Anzeige

Eine der bekanntesten Gesichter in der Bezirkshauptstadt war wohl Peter Hochegger, der im 82. Lebensjahr verstarb. Seine berufliche Laufbahn begann er als Verkäufer bei der Firma Paulhart in der Wiener Straße in Neunkirchen. Danach war er bis zu seiner Pensionierung als Bankangestellter in der Raiffeisenbank Neunkirchen (heute Raiffeisenbank Schneebergland) tätig, wo er als langjähriger Direktor 1990 für die Filialübersiedlung von der Triester Straße in die jetzige Filiale in der Raiffeisen Straße 2 maßgeblich zuständig war. Hochegger war ein begeisterter Jäger und Prüfungskommissar bei den Jagdprüfungen. Bis vor drei Jahren übte er seine Tätigkeit als Jäger aus, danach war er nur mehr Heger – ohne Schusswaffe, die er verkaufte. Auch bei der Feuerwehr Neunkirchen war er viele Jahre als Verwaltungsleiter tätig und am Schluss Ehrenverwalter. Neben der Jagd war die Harley Davidson sein zweitliebstes Hobby. Um die Jahrtausendwende gründete er mit Hans Hechtl, Fritz Pruggmayer (1958-2018) und Erhard Dinhobl den Harley-Club Neunkirchen.

Helga Jahrmann kannte man in der Stadt jahrelang als gesellige Betreiberin des Stadtheurigens. Sie war auch das Sprachrohr der Wirtinnen, organisierte viel mit ihnen und verstarb im 82. Lebensjahr.

Getrauert wird auch um Hans Hriber – der langjährige Mitarbeiter der Stadtpolizei wurde 79 Jahre alt.