Große Trauer um ehemaligen Schulleiter Gamperl. Prälat Johannes Gamperl verstarb im 84. Lebensjahr. Bis zuletzt war er als Seelsorger tätig.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 03. Dezember 2019 (04:06)
Prälat Hofrat Johannes Gamperl starb im 84. Lebensjahr.
privat/zVg

Die Schulgemeinschaft aus Sachsenbrunn trauert dieser Tage um Prälat Johannes Gamperl, der zwischen 1971 und 1989 Rektor des Seminars und von 1973 bis 2001 Direktor der Schule war. Vor wenigen Tagen starb er nun im Alter von 83 Jahren.

Geboren wurde Gamperl in Grametschlag bei Gschaidt, nach der Volksschule besuchte er das Erzbischöfliche Seminar und das Bundesgymnasium in Hollabrunn. 1960 wurde er zum Priester geweiht, nach Poysdorf als Kaplan berufen, ehe er 1961 nach Sachsenbrunn wechselte.

„Sein Ziel als Rektor war es, möglichst viele ‚geistliche Akzente‘ zu setzen, um jungen Knaben den Weg zum Priestertum zu bereiten, er öffnete aber nach und nach das Seminar für Externe und für Mädchen“, erinnert sich der heutige Schulleiter des G/RG Sachsenbrunn, Gernot Braunstorfer.

Zwar musste Gamperl im Jahr 1993 die Schließung des Seminars hinnehmen, jahrelange Verhandlungen machten allerdings – dank neuer sprachlicher, musisch-kreativer, sportlicher sowie naturwissenschaftlicher Schwerpunkte – die Sicherung des Schulstandortes möglich.

Die christliche Grundausrichtung der Schule bleibt bis heute das Vermächtnis von Prälat Gamperl, der bis zu seinem Tod als Seelsorger im Marienkrankenhaus im steirischen Vorau tätig war.

Das Begräbnis von Prälat Hofrat Johannes Gamperl fand bereits in der Vorwoche statt.