Waldexpeditionen durch das Wechselgebiet

Erstellt am 06. August 2022 | 05:44
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8431651_neu31tan_moenichkirchen_hund.jpg
Anna Maria Müllner möchte bei Klein und Groß wieder die Verbundenheit zur Natur erwecken.
Foto: Müllner
Anna Maria Müllner zählt zu den jüngsten Landschafts- und Naturvermittlern des Landes.
Werbung

Die Verbundenheit zwischen Mensch und Natur wiederherstellen. Das und vieles mehr hat sich Anna Maria Müllner zum Ziel gesetzt, als sie die Ausbildung zur Waldpädagogin startete. Mittlerweile hat die 24-Jährige diese abgeschlossen und zählt so zur jungen Generation von Natur- und Landschaftsvermittlern in ganz Niederösterreich.

„Meine Aufgabe ist es, Wissen verständlich zu vermitteln und das Interesse für die Natur zu erwecken, was die Menschen anregt, dass es in der Natur auch schützenswerte Dinge gibt“
Anna Maria Müllner

„Meine Aufgabe ist es, Wissen verständlich zu vermitteln und das Interesse für die Natur zu erwecken, was die Menschen anregt, dass es in der Natur auch schützenswerte Dinge gibt“, erklärt Müllner, die ihre Ausbildung im Ländlichen Fortbildungsinstitut in der Steiermark absolviert hat. Für die 24-Jährige, auch bekannt durch den „Hamari“-Kraxlpark in Mönichkirchen, stehen nun oft Waldexpeditionen auf dem Programm. Dabei erklärt sie nicht nur die Funktion eines Waldes, Müllner möchte auch die emotionale Wertschätzung gegenüber der Natur wiederherstellen. Aber auch altes Wissen will sie bei den Teilnehmern der Expedition auffrischen: „Wer hätte beispielsweise gedacht, dass ein Waldspaziergang Menschen gesund machen kann und das Immunsystem stärkt.“

Wer sich mit Müllner auf eine Waldexpedition begeben möchte, der hat von 17. bis 19. August sowie im Oktober die Möglichkeit dazu.

Nähere Informationen gibt es unter www.wieneralpen.at

Werbung