Navi führte Lkw auf falsche Spur. Zu einer spektakulären Lkw-Bergung wurden die Freiwilligen Feuerwehren Stuppach und Prigglitz am Donnerstag auf die Jungberghöhe alarmiert.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 05. Februar 2021 (11:02)

Nachdem der Versuch, den Lkw mithilfe einer Schleppstange aus seiner misslichen Lage zu befreien, scheiterte, wurde die Einsatzstrategie geändert: Das Fahrzeug wurde auf eine Begleitstraße gestellt und anschließend mithilfe einer Seilwinde die Böschung so weit hinaufgezogen, bis es selbstständig reversieren konnte. „Danach wurde der Lkw wieder an die Schleppstange gehängt und mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug 3 Prigglitz den aufgeweichten Waldweg bis zu einer befestigten Straße hochgezogen“, so Feuerwehrkommandant-Stellvertreter Matthias Köpf in einer Aussendung. 

Im Einsatz standen die FF Stuppach und die FF Prigglitz mit jeweils zwei Fahrzeugen und neun Kameraden. Nach rund vier Stunden konnte wieder ins FF-Haus eingerückt werden. Laut Feuerwehr hatte das Navi den polnischen Sattelauflegers ins Nirgendwo geführt.