Neue „WellnessWelt“ wurde eröffnet. Im Beisein zahlreicher Fest- und Ehrengäste wurde die „WürflacherWellnessWelt“ dieser Tage eröffnet. Nach äußerst intensiver Planung, wie Bürgermeister Franz Woltron (ÖVP) bei der Veranstaltung betonte.

Von Elfi Hagenbichler. Erstellt am 10. August 2021 (13:19)

„Ein Projekt, das die verlässliche Partnerschaft mit dem Land Niederösterreich widerspiegelt“, lobte Landtagsabgeordneter Hermann Hauer (ÖVP) die Entwicklung des Projektes „Start und Blickpunkt Johannesbachklamm“, das die Gemeinde gemeinsam mit den „Wiener Alpen“ und der Leaderregion entwickelte. Stolz präsentierte der Ortschef das Projekt und bedankte sich bei allen, die an der Umsetzung beteiligt waren.

Besonders lobte er Vizebürgermeister Hannes Woltron (ÖVP) – er habe mit seinen Ideen und seiner ganzheitlicher Sichtweise das Projekt bereichert –, ÖVP-Gemeinderätin Michaela Reiter und Markus Pürzl. „Die Umgestaltung trägt ihre Handschrift!“, hob er die Mandatarin hervor und sparte auch nicht mit lobenden Worten in Richtung des neuen Betriebsleiters: „Markus Pürzl zeigt tolles Engagement und frische, neue Ideen!“

Neuer Saunabereich ist Herzstück

Rund 150 Besucher machten sich auf den Weg, um die neuen Räumlichkeiten zu besichtigen. Auch NÖN.at konnte sich ein umfassendes Bild machen: Herzstück der Anlage ist der neu gestaltete Saunabereich mit finnischer Außensauna, Kaltwasserbecken, geräumigem Saunahof, Blütendampfbad und Biosauna. Im Ganzjahresbetrieb hat die Anlage neben dem Entspannungsbereich auch im sportlichen Sektor mit Fitnessraum, Tennisplatz und Beachvolleyballplatz einiges zu bieten. Mit Karl Scherz steht ein hauseigener Masseur zur Verfügung, auch Martha Stangl kümmert sich mit ihrem Kosmetik- und Fußpflegeinstitut um das körperliche Wohlbefinden der Gäste. 

Im Anschluss an den Rundgang feierten die Besucher mit den Mitgliedern des Gemeinderates und prominenten Gästen die Fertigstellung des Projektes. Unter anderem mit dabei waren Bundesrätin Andrea Kahofer und Landtagsabgeordneter Christian Samwald (SPÖ), Landtagsabgeordneter Jürgen Handler (FPÖ) sowie Wirtschaftskammer-Bezirksstellenobfrau Monika Eisenhuber.