Alte Aufnahmen als echte Hingucker. Stadt-Archivar Hans Herwig Brunner hat wieder Schätze ausgegraben.

Erstellt am 21. Dezember 2016 (05:11)
Hans Herwig Brunner präsentiert das neueste Werk.
Christian Feigl

Er ist ein historisches Kleinod und seine Bilder sind für jeden Neunkirchner eine Erinnerung an die guten alten Zeiten: Der Heimatkalender Neunkirchens in alten Ansichten, den Stadtarchivar Hans Herwig Brunner bereits dieser Tage für 2017 herausgebracht hat.

„Ich führe dabei das Werk meines Vorgängers Albert Hirsch fort. Und obwohl die Gestaltung und Bildauswahl gar nicht so einfach ist, macht es nach wie vor großen Spaß“, so Brunner, der den Kalender bis auf den Druck komplett in Eigenregie fabriziert. Die abwechslungsreichen Aufnahmen reichen bis in das Jahr 1900 zurück und zeigen Szenen der Stadt im Wandel der Zeit. Sie zeigen etwa Bilder des Alten Bräuhauses, der Rohrbacher Spinnerei, des Stadtparks, der Hohen Brücke und sogar der SC Neunkirchen ist mit einem Mannschaftsfoto aus dem Jahr 1943 verewigt.

Erhältlich ist das Werk in drei verschiedenen Größen (A3 21,80 Euro, A4 13,80 Euro, und A5 8,80 Euro) in der Buchhandlung Reithmeyer und der Trafik Paulhart. Da die Auflage limitiert ist, sollten Interessierte rasch zugreifen. Der Kalender eignet sich auch als ideales Weihnachtsgeschenk.