Bäume statt Plakate im Wahlkampf. Die SPÖ verzichtet im Wahlkampf komplett auf Flächenbewerbung und verschenkte nachhaltig Obstbäume.

Von Christian Feigl. Erstellt am 10. Oktober 2019 (04:32)
Feigl
Obstbäume statt Wahlplakate: Einen mutigen Weg gehen Günther Kautz und Andrea Kahofer bei der Wahlwerbung für die Gemeinderatswahl am 26. Jänner.

Einen neuen Weg in Sachen Wahlwerbung wird die Neunkirchner SPÖ beschreiten: „Wir haben beschlossen, bei der Gemeinderatswahl im Jänner komplett auf Wahlplakate zu verzichten und stattdessen Bäume zu spenden.

Wahlen spenden keinen Sauerstoff, Bäume schon und sie tragen auch Früchte“, erklären Spitzenkandidatin Bundesrätin Andrea Kahofer und Stadtrat Günther Kautz ihre Beweggründe: „Wir wissen, dass das eine mutige Entscheidung ist, aber Mut kann man sich nicht kaufen“, ergänzt Kautz.

200 Bäume werden verschenkt

Eine erste große Verteilaktion wird demnach am Freitag, 18. Oktober, ab 16 Uhr am Hauptplatz über die Bühne gehen. Dabei werden rund 200 Obstbäume an die Bevölkerung verschenkt. Bestärkt wurde die Parteiführung von einer ersten, ähnliche Aktion im Frühjahr: „Die Bäume waren innerhalb kürzester Zeit weg und noch heute erzählen uns die Leute, wenn wir sie treffen, Geschichten über die Entwicklung ihrer Bäumchen“, freut sich Kahofer.

Sie selbst und Günther Kautz sind bereits mit gutem Beispiel vorangegangen und haben die Baumpatenschaft für eine Neupflanzung im Rathaushof übernommen. „Weitere Aktionen in diese Richtung werden folgen, denn Bäume sind für unsere Zukunft ganz wichtig!“