Betrunkener Patient kaperte Rettungswagen. Ein 22-Jähriger hat nach seiner ambulanten Behandlung im Landesklinikum Neunkirchen einen Rettungswagen vom Parkplatz gekapert.

Von Redaktion NÖN.at und APA . Update am 28. Oktober 2020 (11:11)
LPD NÖ

Laut Polizeiangaben vom Dienstag fuhr der Niederösterreicher am 26. Oktober zunächst rückwärts gegen einen Betonsockel, einen Zaun und einen Baum. Daraufhin lenkte er den Wagen auf die B17, auf der er kurz danach das Fahrzeug stehen ließ und zu Fuß flüchtete. Ein Alkotest bei dem wenig später festgenommenen Mann ergab einen Wert von 1,58 Promille.

Der Beschuldigte hatte laut Exekutive zudem wenige Stunden zuvor zwei Mediziner auf dem Parkplatz bedroht und dabei einem die Brille beschädigt. Verletzt wurde niemand. Der 22-Jährige, der während seiner Anhaltung die Einrichtung der Polizeiinspektion beschädigt hatte, wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert. Der gesamte verursachte Sachschaden belief sich auf etwa 6.000 Euro.