Drei Menschenleben bei Brand gerettet. Am frühen Samstagnachmittag wurden die Stadtfeuerwehr Neunkirchen, die Polizei sowie das Rote Kreuz zu einem Wohnungsbrand in die Wiener Straße alarmiert.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 04. April 2020 (17:14)

Aus einer Wohnung im Obergeschoss des Mehrparteienhauses schlugen aus einem Fenster Richtung Innenhof beim Eintreffen der Feuerwehr bereits Flammen -  die Wohnung  stand in Vollbrand.

Ein Atemschutztrupp wurde umgehend in die Wohnung geschickt. „Der Wohnungsbesitzer konnte tatsächlich dort angetroffen und im letzten Moment vor dem sicheren Tod gerettet werden“, zeigt sich Einsatzleiter Mario Lukas stolz über die  Arbeit seiner Mannschaft.

Zudem wurde die Wohnung, in der sich eine enorme Hitze staute im ersten Moment gekühlt, und in weiterer Folge der Brand bekämpft. Ein zweiter Trupp unterstützte diese Tätigkeiten von einem vor dem Fenster befindlichen Flachdach aus.

Zwei Jugendliche aus Nachbarwohnung gerettet

Zwei Jugendliche aus der Nachbarwohnung wurden ebenfalls von der Feuerwehr ins Freie gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Weiters wurde ein medizinisches Sauerstoffgerät, welches durch die Hitze bereits in Mitleidenschaft gezogen wurde, ins Freie gebracht.

Nach rund 45 Minuten konnte "Brand Aus" gemeldet werden. Lediglich Kontrollen und Öffnungsarbeiten der Decke mussten noch durchgeführt werden.

Alle drei geretteten Personen wurden laut Rot Kreuz-Bezirkseinsatzleiter Paul Pilshofer mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht, „wobei der Wohnungsbesitzer eine schwere Rauchgasvergiftung erlitt“, so Pilshofer.

Polizei ermittelt

Eine ebenfalls in der Wohnung befindliche Katze dürfte in den Flammen umgekommen sein. Die Feuerwehr Neunkirchen Stadt stand mit 7 Fahrzeugen und 28 Mitgliedern im Einsatz, weiters das RK Neunkirchen und die Polizei mit mehreren Streifen und Beamten. Die Brandursache ist unbekannt und wird von der Polizei ermittelt.