Essen auf Rädern von Einstellung bedroht. Die Zahl der Helfer ist um die Hälfte geschrumpft und der Aufwand kaum noch bewältigbar. Gemeinde sendet Hilferuf.

Von Christian Feigl. Erstellt am 06. September 2016 (05:15)
Stadt
Der starke Rückgang bei den Freiwilligen bedroht die soziale Aktion in Neunkirchen.

Die „Aktion Essen auf Rädern“ ist von der Einstellung bedroht und benötigt dringend Hilfe: Sie leidet unter massiven Personalmangel.

Aktuell werden im Rahmen der Aktion täglich etwa 80 Personen mit einer warmen Mahlzeit beliefert. Dies ist nur möglich durch den Einsatz freiwilliger Mitarbeiter.

Gesucht werden vor allem Läufer für Einsätze unter der Woche. Ein Einsatz f beginnt zwischen 10.15 und 10.30 Uhr Uhr mit dem Verladen der Menüs im Landesklinikum Neunkirchen und endet mit der Auslieferung gegen 14 Uhr. Als kleines Dankeschön gibt es Mittagessen im Landesklinikum. Interessenten sollen 02635601-62 kontaktieren.

Mehr über die Gründe und wie die Aktion noch gerettet werden kann und soll, ab Dienstag in der Printausgabe der NÖN Neunkirchen.

Umfrage beendet

  • Wäre das Ende von Essen auf Rädern ein schwerer Verlust?